Wir bieten in Zusammenarbeit mit der Selbsthilfegruppe "Hirnge-schädigte nach Unfall oder Schlaganfall" (kurz: SHG "Schlag-anfall")  in unseren behinderten-gerechten Vereinsräumlichkeiten Beratung und Hilfestellung für Menschen mit erlittenen Hirnschäden durch Schlaganfall oder Unfall an. Die SHG „Schlaganfall“ feiert in diesem Jahr bereits ihr 20-jähriges Bestehen und hat es sich getreu der Devise „Miteinander – Füreinander“ zu den Aufgaben gemacht den Erfahrungsaustausch unter Betroffenen und deren Angehörigen zu fördern, kompetente Ansprechpartner zu vermitteln und dabei gleichzeitig praktische Lebenshilfe zur Selbsthilfe zu leisten. Durch ihre Aktivitäten auf dem Gebiet der Aufklärung und Vorsorge ist die SGH „Schlaganfall“ nun auch Mitglied der „Stiftung Deutsche Schlaganfall- Hilfe“.

Das Alter der SGH-Mitglieder liegt zwischen 25 und 75 Jahren und zeigt deutlich, dass dieses Thema für alle Altersklassen aktuell ist.

 

Die SHG „Schlaganfall“ trifft sich jeden ersten Samstag im Monat von 10.00 bis 12.00 Uhr in unseren Paunsdorfer Vereinsräumlichkeiten in der Goldsternstraße 9, 04329 Leipzig.

Der Leiter der SHG „Schlaganfall“ Alfred Fleischmann, welcher im Jahr 2012 selbst einen Schlaganfall erlitt, steht Ihnen für Fragen zur Selbsthilfegruppe und den jeweiligen Treffen gerne zur Verfügung.

 

Telefonnummer:     0341- 301 17 29

E-Mail:                    alfred.fleischmann@gmx.net 

Bevorstehende Veranstaltungen

Daten werden geladen...

Ute Helmstedt ist Schlag-anfalllotse der SHG „Schlaganfall“ und bietet seit Anfang 2016 jeden letzten Montag im Monat von 14.00 bis 16.00 Uhr in unseren Vereinsräumlich-keiten in der Goldstern-straße 9 in 04329 Leipzig eine Sprechstunde an. Ute Helmstedt hat vor einigen Jahren selbst dieses Schicksal ereilt, von einem Tag auf den anderen aus ihrem gewohnten Leben gerissen zu werden. Nach akuter Pflegesituation hat sie sich mit ärztlicher und therapeutischer Hilfe den Alltag wieder erobert, aber danach blieben immer noch Einschränkungen, die sie nicht mehr in ihrem Beruf arbeiten lassen. Durch den Anschluss an eine Selbsthilfegruppe hat sie viele Impulse erhalten, die das Leben mit gewissen Einschränkungen erleichtern konnten. Aber es gibt noch großen Beratungsbedarf für Betroffene, der nicht immer in einer Gruppe besprochen werden möchte, wie sie selbst erlebt hat.

 

Frau Helmstedt hat aus ihrer eigenen Erfahrung die Grenzen und Möglichkeiten ärztlicher Behandlungen, Rehamaßnahmen und Folgetherapien kennengelernt und gibt ihr Wissen und ihre Erfahrungen gern Betroffenen sowie deren Familienangehörigen weiter. 

20-Jahre Selbsthilfegruppe Schlaganfall

Besondere Freude bereiteten wir auch der SHG Schlaganfall bei der Gestaltung ihrer Festveranstaltung am 10. Juni anlässlich des 20-jährigen Bestehens. Neben dem Fachvortrag von Dr. Sehm des Max-Planck-Institutes gab es Glückwünsche und Blumen für viele Akteure, die das Gruppenleben bereichert haben. Ein kabarettistischer Beitrag von Horst Bauer als Putzfrau Erna, ein musikalisches Mitmachprogramm vom Schreberchor und die gastronomische Versorgung durch den Jugend- und Altenhilfeverein bereiteten den 42 Teilnehmern der Leipziger und Dresdner Gruppe einen besonderen Tag.

Die Leipziger Volkszeitung berichtet über unsere Lotsin nach dem Schlaganfall - Ute Helmstedt 

Quelle: Raulien, Angelika: Leipziger Volkszeitung, 29. / 30. April 2017

Treff anlässlich des bundesweiten Selbsthilfe-Tages

Samstag, der 6. Mai stand ganz im Zeichen des bundesweiten Tages der Selbsthilfe am 13. Mai 2017. In der Goldsternstraße 9 trafen sich Mitglieder und Gäste der SHG Hirngeschädigte nach Schlaganfall und tauschten ihre Erfahrungen in einer Gesprächsrunde mit Betroffenen und Angehörigen im Umgang mit der Krankheit aus. Es bestand die Möglichkeit zum Schlaganfall - Risikotest, zum Messen des Blutdrucks und für informative Einzelgespräche. Unterlagen wie Flyer und Prospekte über das Thema Schlaganfall bzw. Ansprechpartner für Hilfe und Nachsorge konnten mitgenommen werden. Die SHG Schlaganfall unterstützt seit vielen Jahren Angehörige und Betroffene und feiert noch in diesem Jahr am 10. Juni ihr 20-jähriges Bestehen.

Vortrag und Vorbereitung des bundesweiten Tag des Schlaganfalls

Wieder war es soweit, dass der monatliche Treff der Selbst-hilfegruppe für Menschen mit Handicaps nach Schlaganfall bei uns in der Goldsternstr. 9 stattfand. Gespannt lauschten die Gäste dem Vortrag ihres Leiters, Herrn Alfred Fleisch-mann, der wissenswertes aus seiner früheren beruflichen Tätigkeit präsentierte.

Die Bodenbeschaffenheit um Leipzig birgt viele Schätze, die man natürlich mit dem bloßen Auge nicht erkennen kann. Damit das alles nicht so trocken erzählt wird, hatte er einen Teil seiner „Steine“-Sammlung mitgebracht. Im Anschluss an den Vortrag setzte man sich zum gemütlichen Plausch an eine gemeinsame Tafel und bereitete die nächsten Veranstaltungen vor.

 

Der 6. Mai ist der bundesweite Tag des Schlaganfalls und soll auch inhaltlich entsprechend bei uns wieder stattfinden. Es ist wieder ein physiotherapeutischer Vortrag geplant und noch einiges in Vorbereitung, wenn es Sie auch interessiert, Gäste sind herzlich willkommen.

 

Kontakt: alfred.fleischmann@gmx.net oder ute.helmstedt@gmx.de.

Neues aus der Forschung zur Therapie von Schlaganfallpatienten

Das Treffen der SHG Schlaganfall am 4. März 2017 brachte die Gruppe zum Thema “Neues aus der Forschung zur Therapie von Schlaganfallpatienten“ in unseren Räumlichkeiten in der Goldsternstraße 9 zusammen. Der Gruppe  gehören Menschen aller Altersklassen mit unterschiedlichen Handi-caps an, die sich gemeinsam ihrem Schicksal stellen. Zur Veranstaltung war Herr Toni Muffel geladen, der sich als Doktorand am MAX-PLANCK-INSTITUT der wissenschaftlichen Arbeit zu diesem Thema widmet. Die Universität Leipzig entwickelt gemeinsam mit dem  Max-Planck-Institut für Kognitions- und Neurowissenschaften  wissenschaftlich-fundierte Diagnostik- und Therapieverfahren. Die Kooperation mit der Neurologie der Universität Leipzig gewährleistet eine lückenlose und intensive Behandlung von Schlaganfällen und anderen neurologischen Erkrankungen. Vorgestellt wurde u.a. die Tagesklinik für kognitive Neurologie als Gemeinschaftsprojekt der Universität und des Institutes. Weitere Infos erhält man unter www.cbsmpg.de. Geduldig beantwortete Herr Muffel die Fragen der interessierten Zuhörer. 

Im Anschluss an den Vortrag freuten sich die Gäste auf den gemütlichen Plausch bei einer Tasse Kaffee. Der benachbarte Sportraum bot für die Teilnehmer, die mehrheitlich auf Hilfsmittel angewiesen sind, genügend Bewegungs-freiheit.

 

Wichtiges Thema war auch die Festveranstaltung am 10. Juni 2017, die anlässlich des 20-jährigen Bestehens der Gruppe auch in unseren Räumlichkeiten  in der Zeit von 10 – 14 Uhr stattfinden wird.

Treff der SHG Schlaganfall

Neue Gesichter sind auch in dieser Runde gern gesehen und so freute sich die Gruppe über einige Gäste, die zum ersten Mal ein Treffen besuchten. Um gar nicht erst Barrieren aufkommen zu lassen, stellte sich jeder mit seiner "Kranken"-Geschichte vor. Mit viel Mut, Ausdauer und Ehrgeiz ist es den meisten gelungen, sich von den Folgen eines Schlaganfalls oder Unfalls gut zu erholen. Viele Reha-Maßnahmen und physiotherapeutische Aktivitäten habe geholfen, mit der neuen Situation und ihren Einschränkungen zurecht zu kommen. Aber es gibt auch Betroffene, die sich leider nur mit unterstützenden Mobilitätshilfen, wie Rollstühlen, Rollatoren oder Gehhilfen bewegen können. Das Ziel einer Selbsthilfegruppe ist es, sich gegenseitig zu ermutigen und auch praktische Lebenshilfe zu leisten. Gemeinsame Aktivitäten stärken das Selbstwertgefühl oder man hat einfach nur Spass zusammen. Bereits das 20-jährige Bestehen wird in diesem Jahr am 10.Juni in unseren Räumlichkeiten gefeiert. Gern unterstützen wir die Gruppe durch Bereitstellung unserer behindertengerechten Räumlichkeiten oder auch durch organisatorische Hilfestellung. 

SHG Schlaganfall beschäftigte sich mit Möglichkeiten therapeutischer Behandlungen

Unsere Projekte und Veranstaltungen werden unterstützt durch:

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Jugend & Altenhilfeverein e.V.