Unter dem Motto „Wir beginnen – jedes Treffen bewegt“ treffen sich im Rahmen der „Diabetiker-Selbsthilfegruppe-Paunsdorf“ Betroffene und deren Angehörige seit mittlerweile 10 Jahren einmal im Monat zum Austausch von Erfahrungen, zu Weiterbildungen und Ausarbeitungen regionaler Standpunkte sowie zum geselligen Beisammensein.

 

Seit Juli 2014 steht Herr Henning Striegan, welcher selbst seit 1997 Diabetiker ist, als neuer Ansprechpartner der Gruppe zur Verfügung. Nähere Informationen zu bevorstehenden Treffen in unseren Vereinsräumlichkeiten in der Goldsternstraße 9 können Sie telefonisch unter folgender Telefonnummer 0341 – 25 32 287 erfragen.

Unsere SHG Diabetiker beim Besuch des Schrebermuseums

Für Ihren Treff im Juli hatte die SHG Diabetiker einen Ausflug in das Deutsche Kleingärtnermuseum ge-plant und bei hoch-sommerlichen Temperaturen auch umgesetzt. Bei einer Führung durch das Haus und die Freianlagen wurde viel Interessantes zur Ent-stehung und Geschichte des Kleingartentums vermittelt.

 

Liebevoll zusammen gestellte Ausstellungsstücke aus vergangenen Tagen zeugten vom früheren Leben und Wirken in einem Kleingarten. Wichtig war den Gründern, sich an der frischen Luft zu bewegen, denn der Namensgeber Dr. Schreber war ein Arzt, obwohl der erste Gartenverein nach seiner Lebenszeit entstand. Neben beispielhaft eingerichteten Räumlichkeiten vermitteln verschiedene Schautafeln Wissenswertes zur Geschichte. Ein Spaziergang durch den Gartenverein und die Besichtigung eines traditionell hergerichteten Museumsgartens schlossen sich an. An verschieden Gärten berichten Schilder über die Erstbesitzer in der Anlage. Im Schatten einer schönen Baumgruppe konnten sich alle vor dem Heimweg bei Kaffee und Kuchen stärken und den schönen Ausflug noch in Gedanken wirken lassen.

Das Rote Kreuz zu Gast bei der SHG für Diabetiker

Die SHG Diabetiker hatte am 24. April 2017 das Rote Kreuz zu Gast, welches die Teilnehmer zu mög-lichen Notruf-Varianten informierte.

 

Die Gruppenteilnehmer sind zu einer Veran-staltung am 13. Mai in die Falkensteinklinik nach Bad Schandau eingeladen - einige Teilnehmer haben bereits Interesse bekundet, so dass Details noch individuell abgestimmt werden.

 

Beim nächsten Treff am 15. Mai im Jugend- und Altenhilfeverein geht es um das Thema Zahngesundheit.

Treff der SHG für Diabetiker

Das monatliche Treffen stand im Februar unter dem Motto, „Vorbereitung und Verhalten beim Arztbesuch“ und Themen, die dazu gehören, z.B. wo finde ich passende Fachärzte, wer kann mir bei der Auswahl helfen.

Interessiert verfolgten die Teilnehmer die Ausführungen von Frau Baier und Herrn Striegan und brachten in der anschließenden Diskussion ihre Erfahrungen und Erlebnisse ein. Der vorläufige Jahresplan konnte übergeben werden, so dass jeder sich auf die anderen Veranstaltungen entsprechend vorbereiten kann. Neue Ideen wurden vorgebracht, die sich aber aus Gründen der eingeschränkten Mobilität einiger Gruppenmitglieder nicht realisieren lassen. Das nächste Treffen findet am Montag, dem 20.März, 15 – 17 Uhr in den Räumlichkeiten des JAV in der Goldsternstraße 9 statt.

Neujahrsauftakt bei der SHG für Diabetiker

Der Neujahrsauftakt bei den Diabetikern lockte auch einige neue Interessenten in die Räumlichkeiten des JAV in der Goldsternstraße 9. Trotz einiger Ausfälle durch grippale Infekte plauderten die Anwesenden munter zu neuen Themen, z.B. wie nutze ich Gewürze, um mich gesund zu ernähren. Herr Striegan hatte Einiges vorbereitet und informierte die interessierte Gruppe zur Definition von Gewürzen und zur Einteilung in Blatt-, Blüten-, Frucht-, Samen-, Wurzel- und Zwiebelgewürzen, was natürlich so nicht bekannt war. Aufmerksam verfolgten sie auch die Informationen zur Geschichte der Gewürze und über wichtige Inhaltsstoffe bis zur optimalen Lagerung. Jeder hatte natürlich aus eigener Erfahrung etwas beizutragen, so dass die Zeit wieder schnell verging. Der nächste Treff wird am Montag, 20. Februar, 15 Uhr sein, Thema „Gesunde Zähne auch mit Diabetes“

Aktuelles Wissen rund um Diabetes 

Der letzte Termin vor der Weihnachtsfeier war mit vielen informativen Themen gefüllt. Petra Baier berichtete vom 13. Sächsischen Diabetikertag, an dem sie mit ihrem Mann stellvertretend für die SHG Paunsdorf in diesem Jahr am 29.10. in Chemnitz teilge-nommen hatte. Wichtige Themen standen auf der Tagesordnung, die entsprechend dem Tagesprogramm von einer Vielzahl von Referenten behandelt wurden. Es wurde über das Zusammenspiel der Blutzuckerwerte mit anderen Meßwerten, die Wichtigkeit des Impfens, neue Therapieansätze in der Wundheilung, zu rechtlichen Hintergründen, den Aufgaben einer Diabetesberaterin, über die sensorgestützte Pumpentherapie und vielem mehr berichtet. Petra Baier hat die wichtigsten Themen informativ zusammengefasst und den Teilnehmern übergeben. Weiteres Infomaterial zu „ Das metabolische Syndrom“, dem Therapiemittel „Schwingende Ringe“ und der Newsletter des Diabetes-Netzwekes rundeten die Fülle der Informationen ab. Der Jahresplan 2017 wurde vertieft und die Einladung für die diesjährige Weihnachtsfeier übergeben, der in diesem Jahr vom Schreberchor musikalisch umrahmt wird, Termin 19.12. ab 15 Uhr.

Podologin von Mediqdirekt zu Gast

Nach ihrem Ausflug in die Salzgrotte im Moritzhof in Leipzig-Lößnig, war am 17. Oktober wieder ein Treffen in der Goldsternstraße 9 angesagt. Neben den langjährigen Gruppenmit-gliedern waren auch neue Interessierte anwesend und haben die Ausführungen der Podologin von Mediqdirekt aus der Mockauer Str. interessiert verfolgt.
Fußpflege ist gerade besonders für Diabetiker ein wichtiges Thema, deshalb sind dazu auch medizinische Verordnungen vom Hausarzt möglich. Bei regelmäßiger Nutzung dieses Angebotes können krankhafte Veränderungen an den Füßen rechtzeitig erkannt und behandelt werden. Im Fachgeschäft werden auch entsprechende Pflegemittel und für Diabetiker geeignete Strümpfe angeboten. Diese Strümpfe haben ein besonders weichen Gummirand, um Einschneidungen oder Stauungen in den Füßen zu verhindern.
Neben diesem wichtigen Thema wurde über die Teilnahme am 13. Sächsischen Diabetikertag am 29. Oktober in Chemnitz beraten, die der JAV mit einem Fahrdienst unterstützen könnte, die Entscheidung steht noch aus. Ideen für das Jahresprogramm 2017 und die bevorstehende Weihnachtsfeier am 19. Dezember waren ebenfalls wichtige Punkte im Dialog der Teilnehmer. Beim Treff am 21.11.16 15 Uhr in der Goldsternstraße 9 werden sicher die Veranstaltungen für 2017 weiter konkretisiert.

Informationen zum 13. Sächsischen Diabetikertag
2016-10-19 - 13 Saechsischer Diabetikert[...]
PDF-Dokument [17.2 KB]

SHG Diabetiker besucht Salzgrotte im Moritzhof

Lange geplant machte sich heute ein Teil der SHG Diabetiker auf den Weg in die Salzgrotte im Moritzhof im Stadtteil Leipzig-Lößnig, denn die Plätze sind dort auf 12 Personen begrenzt. Mit Bus, Straßenbahn und einem Vereinsauto kam man gut am Ziel an. 

Nachdem alle gemütlich auf den Liegen ihren Platz gefunden hatten, erläuterte die freundliche und sachkundige Inhaberin die Möglichkeiten und die Wirkungsweise der Salzgrotte. Eine Sitzung dauert 45 Minuten, was einer Wirkung von 3 Tagen am Meer entspricht. Spezielle Kleidung ist nicht erforderlich, nur die Schuhe werden gegen weiße Socken getauscht. Bei entspannenden musikalischen Klängen inhaliert man die mit Mineralstoffen angereicherte Luft in der Salzgrotte. Regelmäßig angewendet kann das Klima bei vielen Erkrankungen heilend und auch auf die Psyche positiv wirken. Natürlich kann man bei einem einmaligen Besuch nicht so viel merken, angenehm war es auf alle Fälle. 

Zum Schluss gab es im Aufenthaltsbereich noch einen kleinen Snackteller mit Obst und Schokolade und alle machten sich entspannt auf den Heimweg. Das nächste Treffen findet in den Räumen des Jugend- und Altenhilfevereins, Goldsternstraße 9 am 17. Oktober, 15 – 17 Uhr mit dem Vortrag einer Podologin statt. Auch Gäste sind herzlich eingeladen.

SHG Schlaganfall beschäftigte sich mit Möglichkeiten therapeutischer Behandlungen

Am Samstag, 3. September traf sich die SHG Hirngeschädigte nach Schlaganfall oder Unfall, kurz SHG Schlaganfall genannt, in unseren Räumlichkeiten zu einem interessanten Vortrag. Frau Anne Asmussen vom Neuroorthopädisches Zentrum Leipzig, Alter Amtshof 2-4, 04109 Leipzig hat sehr kompetent die vielseitigen Möglichkeiten therapeutischer Behandlungen dargestellt. Besonders erfrischend, bodenständig und unterhaltsam war ihr Vortrag, da er weniger die vielfältigen medizinischen Aspekte, sondern vor allem die menschlichen Probleme und Hemmnisse herausgearbeitet hat. Einige Vortragsinhalte sind in Bildern erfasst, da die technische Umsetzung mit Beamer und Leinwand im Verein gut möglich ist. Gern wurden die Fragen der Teilnehmer beantwortet und auch einige Gäste haben die Veranstaltung genutzt, um für ihre weitere Verbesserung der Gesundheit, Informationen zu erhalten. Frau Dagmar Grundmann als Vertreterin der SHG bedankte sich gern mit Blumen bei der symphytischen Referentin. Im Rahmen des Treffens wurden die weiteren diesjährigen Veranstaltungen besprochen und auch einige Themen für 2017 geplant. Wenn es möglich ist, möchte die SHG Schlaganfall verstärkt die Räumlichkeiten des JAV für ihre Treffen nutzen. Die Treffen finden vorzugsweise am 1. Samstag jeden Monats statt, wenn der nicht auf einen Feiertag fällt. Bei Fragen wenden Sie sich gern an ute.helmstedt@gmx.de.

Treff der SHG Diabetiker  - Gesunde Ernährung und Bewegung

Einige der Gruppe waren schon im Urlaub, die anderen freuten sich über die interessanten Themen des Tages. Gesunde Ernährung und Bewegung sind wichtige Aspekte, um sich Gesundheit und Lebensqualität in jedem Alter zu erhalten. Dies gilt natürlich auch besonders für Menschen mit einer Diabetes-Erkrankung, um so besser den Alltag meistern zu können.

 

Eingeladen war Frau Silke Trzinka, die als qualifizierte und erfahrene Kursleiterin der sportlichen Angebote des Jugend- und Altenhilfevereins, gern ihr Wissen auch in dieser Gruppe vermittelte. Nach kurzen theoretischen Einführungen waren alle eingeladen, sich gleich praktisch auszuprobieren. Es geht bei den Übungen nicht darum, sich besonders schnell zu bewegen, sondern vor allem, die eigenen Möglichkeiten zu testen und auch Freude an den Aktivitäten zu empfinden. Bewegung ist gerade für Diabetiker auch eine wichtige Möglichkeit, den Blutzuckerspiegel positiv zu beeinflussen. Ob aus dieser Einführung ein regelmäßiges Angebot entstehen wird, liegt es an den Mitgliedern der SHG, da einige natürlich bereits mit sportlichen Angeboten in anderen Einrichtungen aktiv sind, aber sich auch für diese neue Möglichkeit interessierten.

 

Beim Thema Ernährung stand die Wirkung des Ingwers im Mittelpunkt der Ausführungen von Henning Striegan. Ingwer hat sich in den letzten Jahren dank seiner vielfältigen Einsatzmöglichkeiten auch in der deutsche Küche einen Namen gemacht. Zur Verfeinerung, und Abrundung verschiedener Speisen bildet seine Schärfe je nach Menge der Verwendung eine gute Ergänzung zu anderen Gewürzen. Besonders wirksam für das Immunsystem ist auch ein Tee aus frischem Ingwer, der mit heißem Wasser und ein paar Ingwerscheiben schnell zubereitet ist. Man kann in der Dosierung keine Fehler machen, die Menge richtet sich immer nach dem individuellem Geschmack. Die Ausführungen bekamen die Teilnehmer zur Nutzung im häuslichen Bereich natürlich mit. Petra Baier ergänzte noch mit den Newslettern 06/2016 und 07/2016 des DiabetesNetzwerk Sachsen das monatliche Infoheft Ratgeber Diabetes wurde verteilt. Nach der kleinen Sommerpause im August freuen sich alle auf den Besuch in der Salzgrotte am 19. September.

Ausflug der SHG Diabetiker zum Cospudener See

Lange vorbereitet und besprochen war es heute nun endlich soweit. Bei strahlendem Sonnenschein machte sich die SHG Diabetiker mit 16 Teilnehmern auf den Weg zum Cospudener See. Unterstützt wurde der Ausflug durch vereinseigene und auch private Fahrzeuge, damit alle Interessenten pünktlich am Pier 1 ankamen. Ziel des Ausfluges war neben dem gemeinschaftlichem Erlebnis die Möglichkeit, sich in der Vorbereitung und Umsetzung auch als Diabetiker zu üben bzw. sich darauf einzustellen. Auf dem Schiff war eine Kafferunde vorbereitet, damit durch die Anstrengung und auch etwas Aufregung keine Unterzuckerung entsteht. Mit viel Freude und angeregten Gesprächen hat die Gruppe den Ausflug genossen. Der Kapitän der „MS Cospuden“ erläuterte die Geschichte des Sees und die zahlreichen Möglichkeiten der Nutzung im Freizeitbereich. Man kann sich von der sehr vielfältigen Gastronomie im Hafenbereich verwöhnen lassen, Ferienwohnungen mieten oder einfach von einem ruhigen Plätzchen den Blick auf das Wasser genießen. Aussichtsturm, Wander- oder Radwege laden zu weiteren Aktivitäten ein, Informationen, die die Teilnehmer gern an ihre Familien weitergeben. Der nächste Treff ist wieder in der Goldsternstraße 9, Montag, der 18. Juli ,15 – 17 Uhr. Auf dem Programm stehen gesunde Ernährung und würzen mit Kräutern aus dem eigenen Garten sowie Möglichkeiten der Bewegung auch als Diabetiker. Gäste sind immer willkommen.

Treff der Selbsthilfegruppe für Diabetiker

Der monatliche Treff der SHG Diabetiker stand unter dem Eindruck des 20. Arzt-Patienten Seminars in der Falkenstein-Klinik Bad Schandau. Die Mitglieder der Gruppe, die sich mit Frau Petra Baier auf den Weg machten, berichteten von ihren Eindrücken bzw. vermittelten Erkenntnisse und Wissen aus den Vorträgen und Seminaren.

 

Zum nächsten Treff am Montag, 20. Juni steht die Fahrt auf dem Cospudener See ab 16 Uhr auf dem Programm. Abfahrt ist 15 Uhr am Verein in der Goldsternstraße 9 mit den vereinseigenen Fahrzeugen.

 

Der Termin am 18. Juli steht im Zeichen von alternativen Heilmethoden, die jeder in einer oder anderer Form schon angewandt hat. Ob es Tee, ein Fußbad oder ein Kräuterwickel sind, bestimmt kann hier jeder auch über eigene Erfahrungen berichten. Henning Striegan wird dazu einiges vorbereiten und den Teilnehmern vermitteln. Wie wichtig Bewegung für Diabetiker ist, wird ein weiterer Schwerpunkt der Veranstaltung im Juli sein. Einige Übungen, die jeder zuhause machen kann oder Erfahrungen aus verschiedenen Sportgruppen , die die Mitglieder der SHG haben, können selbstverständlich wieder mit eingebracht werden.

SHG Diabetiker besuchte 20. Arzt-Patienten-Seminar

Der Einladung des Deutschen Diabetiker Bund Sachsens folgend, starteten am Samstag, 21. Mai Mitglieder der SHG Diabetiker des JAV zum 20. Arzt-Patienten-Seminar in die Falkenstein-Klinik nach Bad Schandau. Es erwartete die Teilnehmer ein umfangreiches Programm aus Vorträgen, Diskussionen und Erfahrungsaustausch. In den Pausen gab es die Möglichkeit, eine interessante Industrieausstellung zu besichtigen. Die Vorträge reichten von der Präsentation des Deutschen Diabetiker Bundes , über gesunde Ernährung, praktische Hinweise von Diabetesberatern bis zu einem Vortrag zur "Koronaren Herzkrankheit und Diabetes".

 

Für die qualifizierte Durchführung der Veranstaltung , die gleichzeitig als zertifizierte Fortbildung für Ärzte und Diabetesberaterinnen galt, sorgten medizinische Fachkräfte wie, PD Dr. med. Uwe Häntzschel, als Leiter der Klinik, OA Dr. med. Lindner vom Klinikum Chemnitz, Ernährungswissenschaftlerin M.sc. Sophie Wierick, OÄ MUDr. Andrea Gattermeyer und CA Dr. Rayk Bischoff. Ergänzt wurden die interessanten Vorträge mit praxisorientierten Seminaren in der Lehrküche, beim Diabetes-Hypoglykomietraining und einer Beratungsmöglichkeit durch den Orthopädieschumachermeister Herrn Lietze. Ein rundes Programm, das in den Pausen natürlich auch gastronomische Versorgung bot und bei strahlendem Sonnenschein auf dem Freisitz Entspannung brachte. Es war für die Teilnehmer ein Tag mit vielen Informationen und interessanten Begegnungen, den sie nicht so schnell vergessen werden.

Treff der SHG Diabetiker zum Thema Netzhautablösung

Der Treff der SHG Diabetiker widmete sich dieses Mal dem wichtigen Thema „Netzhautablösung“ im Zusammenhang mit der Diabeteserkrankung. Kompetent informierte Frau Papp vom PRO RETINA e.V. die Teilnehmer zu Krankheitsbildern und möglichen Therapien. Dieser Verein unterstützt als Selbsthilfevereinigung von der Krankheit Betroffene, vermittelt Kontakte, organisiert verschiedenste Veranstaltungen und stellt somit eine wichtige Hilfe im Alltag dar. Die Mitglieder der Gruppe haben viel Interessantes, teilweise auch Neues erfahren und auch die Gäste der Veranstaltung folgten sehr gespannt den Ausführungen von Frau Papp. Frau Baier vom Deutschen Diabetiker Bund Und Herr Striegan, der Leiter der SHG, der nach langer Krankheit das erste Mal anwesend war, bedankten sich sehr Herzlich bei Frau Papp für den interessanten Vortrag. Zur nächsten Veranstaltung der SHG Diabetiker am 23.Mai, 15 – 17 Uhr werden Erfahrungen in verschiedenen Bereichen ausgetauscht und die kommenden Veranstaltungen vorbereitet. Gäste sind immer herzlich willkommen.

Treff der SHG Diabetiker - Erfahrungsaustausch zur Handhabung von Blutzuckermessgeräten

Der monatliche Treff am 3. Montag im Monat stand diesmal im Zeichen des Erfahrungsaustausches zur Handhabung verschiedener Blutzuckermessgeräte. Vor- und Nachteile empfindet ja jeder anders und es ist bei der Vielzahl der Anbieter nicht immer einfach, sich für das Richtige zu entscheiden. Nützlich ist da der Austausch in der Selbsthilfegruppe, da die praktische Erfahrung von Betroffenen besser zu vermitteln ist, als nur die Vorführung beim Apotheker. Außerdem wurde den Teilnehmern interessantes Informationsmaterial übergeben.

 

Auch die nächsten Veranstaltungen wurden besprochen, so wird es am 18. April einen Vortrag von Frau Popp vom PRO RETINA Deutschland e.V. zum Thema „Netzhautablösung“ im Zusammenhang mit der Diabeteserkrankung geben. Am 21. Mai haben Mitglieder der Gruppe Gelegenheit, am 20. Arzt-Patienten-Seminar Diabetes in der Falkensteinklinik in Bad Schandau teilzunehmen. Der Jugend- und Altenhilfeverein wird diese Veranstaltung durch seinen Fahrdienst unterstützen.

Treff der Selbsthilfegruppe der Diabetiker

Die Selbsthilfegruppe Diabetiker traf sich heute wieder in unseren Räumen. Denen, die im Januar am Ausflug zu Mediq direkt nicht teilnehmen konnten, wurden die wichtigsten Informationen vermittelt und Material übergeben. Frau Baier vom Deutschen Diabetikerbund berichtete über die Veranstaltung, die spezielle Aussagen zum Impfschutz für Diabetiker und auch nicht Betroffene enthielt.

 

Frau Baier hat zur Zeit die Aufgaben des Leiters der SHG übernommen, der seit einiger Zeit erkrankt ist.

 

Impfungen sind ein wichtiger Baustein, um Gesundheit zu erhalten. Es gibt viele Fragen zum Thema „Impfen“ und um eine überlegte Entscheidung zu treffen, sollten diese Fragen nicht unbeantwortet bleiben. Eine kostenlose Broschüre liegt im Verein für Interessierte bereit.

 

Der Jahresplan wurde mit den Mitgliedern diskutiert und gemeinsam zur Umsetzung beschlossen. Auf die nächsten Veranstaltungen weisen wir gerne hin. Der nächste Treff ist planmäßig am 21. März wieder ab 15 Uhr in der Goldsternstraße 9, es werden Erfahrungen in der Anwendung verschiedener Blutzuckermessgeräte ausgetauscht. Wie wir bereits zum Januar-Treff informierten, bietet Mediq Direkt in der Mockauer Str. den kostenlosen Tausch der Geräte an, ein Service, den man bei Bedarf auf alle Fälle in Anspruch nehmen sollte.

 

Am 18. April wird es ab 15 Uhr einen Vortrag von Fr. Dr. Popp vom PRO RETINA Deutschland e.V. zum Thema „Augenprobleme und Netzhautdegeneration“ geben, auch ein Thema, das sicher nicht nur für Diabetiker informativ ist. Wie immer sind Gäste herzlich willkommen.

SHG Diabetiker besucht "Mediq direkt"

Der reibungslose Umgang mit Diabetes ist vor allem im alltäglichen Leben für Be- troffene und deren Angehörige nicht immer einfach. Oftmals müssen Mahlzeiten, Sport und andere Aktivitäten im Vorfeld einkalkuliert werden. 
Daher setzt die über bereits viele Jahre gewachsene Selbsthilfegruppe für Diabetiker auch im neuen Jahr ihre regelmäßigen Treffen im Jugend- und Altenhilfeverein fort, um sich auch weiterhin gemeinsam als auch gegenseitig über aktuell und persönlich bewegende Themen rund um Diabetes zu informieren und auszutauschen. 


Gleich zu Beginn des neuen Jahres besuchte die Selbsthilfegruppe für Diabetiker „Mediq direkt“ in der Nähe vom Mockau-Center, wo die Mitglieder der SHG Diabetiker von geschultem Fachpersonal mehr über die Möglichkeiten das Leben mit Diabetes zu erleichtern erfuhren. Neben einem fachkundigen Rat durch geschultes Personal bietet das Mediq Diabetes-Fachgeschäft zudem ein umfangreiches Sortiment an Diabeteshilfsmitteln und Wundversorgungsprodukten vor Ort an, so dass Kunden sowohl ihre Rezepte einlösen, als auch Bareinkäufe tätigen können. Zudem können Betroffene vor Ort kostenlos ihre Blutzuckermessgeräte tauschen. 

Darüber hinaus arbeitet das Fachgeschäft Hand in Hand mit der benachbarten podologischen Praxis, in welcher auch Haut-, Nagel- und Fußprobleme entsprechend behandelt werden bzw. wo die Kunden nach einer podologischen Beratung auch die gefragten Spezialsocken für Diabetiker erwerben können. Nach der umfassenden Informationsveranstaltung nahmen sich einige Mitglieder der SHG Diabetiker noch das kostenlose Mediq Diabetes-Magazin sowie ein paar Ratgeber und Infomaterial mit nach Hause.

Unsere Projekte und Veranstaltungen werden unterstützt durch:

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Jugend & Altenhilfeverein e.V.