Aktuelles und News von 2016

Zusammenarbeit mit dem Förderverein Zentrum für Drogenhilfe

Zukünftig wird im Jugend- und Altenhilfeverein in Paunsdorf eine Sprechstunde des Zentrums für Drogenhilfe, Suchtberatungs- und –behandlungsstelle „Haus Alt-Schönefeld“, angeboten, die Betroffenen und interessierten Bürgern individuell Beratung und Informationen anbietet. Ein Thema, dass für jede Altersklasse brisant sein kann, denn die Vielfalt der Suchtproblematik ist groß. Ob Alkohol, Zigaretten, Medikamente, Drogen oder Spiele – die Liste ist lang und lässt sich beliebig fortsetzen. Fast in jeder Familie gibt es zu einzelnen Themen Informationsbedarf. Einmal im Monat ist ein Mitarbeiter der Suchtberatungs- und –behandlungsstelle „Haus Alt-Schönefeld“ im Jugend- und Altenhilfeverein in der Goldsternstraße 9 vor Ort, um individuelle Fragen rund um das Thema Sucht zu beantworten. Der erste Termin findet am Donnerstag, den 12. Mai, von 15:00 bis 16:30 Uhr statt. Die Wahrung der Anonymität und Diskretion sind bei diesem Termin selbstverständlich. Gern können Sie auch direkt Kontakt aufnehmen, telefonisch 0341 – 234190 oder per Email unter zfdaltschoenefeld.sbb@sanktgeorg.de.

Im Rahmen einer gemeinsamen Zusammenarbeit mit dem Förderverein Zentrum für Drogenhilfe e.V. stelltder Jugend- und Altenhilfeverein seine Vereinsräumlichkeiten für eine vom Förderverein geplante Fortbildungsreihe zum Thema Sucht, welche insbesonders für Fachpublikum, das Jobcenter, den ASD und psychosoziale Träger ausgerichtet ist, zur Verfügung.

Sprechstunde der Suchtberatungs- und -behandlungsstelle im JAV
Sprechstunden SBB.pdf
PDF-Dokument [31.8 KB]
Fortbildungsreihe zum Thema "Sucht" im JAV
FZD.pdf
PDF-Dokument [781.5 KB]

Mit dem Kreuzfahrtschiff in 111 Tagen um die Welt

Nachdem die beiden Vereinsmitglieder Frau und Herr Seydel bereits im Januar zum Auftakt des fünfteiligen Diavortrages den Grünauer Vereinsmitgliedern von ihren von Genua bis Dubai gesammelten Reiseerfahr- ungen berichteten, folgte am Donnerstag, den 21. April die Fortsetzung mit dem zweiten Teil der Diavortragreihe „Mit dem Kreuzfahrtschiff in 111 Tagen um die Welt“. Bei einem gemütlichen Kaffeeklatsch präsentierte das reisfreudige Ehepaar Seydel mit interessanten Anekdoten beeindruckende Fotoimpressionen von ihrer Reise von Dubai bis Singapur. Da vielen Vereinsmitgliedern das Reisen in weite Ferne leider nicht mehr möglich ist, freuen sich die Seniorinnen und Senioren wenigstens in Form des Diavortrages an den Reiserlebnissen anderer teilhaben zu können.

 

Klicken Sie hier, um sich in unserer Fotogalerie weitere Fotos anzusehen!

Spielenachmittag im JAV Paunsdorf

Der wöchentliche Treff der munteren Spielergemeinschaft belegte heute wieder alle Räume im Paunsdorfer Vereinsobjekt. Die Skatrunde spielte im kleinen Saal und die spielerfreudigen Seniorinnen hatten sich im Cafe mit Romme- und Brettspielen ausgebreitet. Dazwischen vertieften sich die Teilnehmer des Treffs der Volkssolidarität zum Bingo-Spiel und verfolgten interessiert den Lauf der Kugeln.. Bingo ist ein schnelles, sehr beliebtes Glücksspiel für zwei und mehr Spieler und es kommt darauf an, wer die vom Spielleiter gezogenen Zahlen als Erster auf seinem Bingo-Ticket markieren kann. Von den Teilnehmern wird Reaktionsschnelligkeit und Konzentration verlangt und es trainiert gleichzeitig auch die Gedächtnisfunktion. Natürlich gab es auch wieder kleine Gewinne, was die Stimmung noch ankurbelte.

 

Klicken Sie hier, um sich in unserer Fotogalerie weitere Fotos anzusehen!

„Oldies sind Goldies“ 

Unter diesem Motto hatte der Verein seine Mitglieder und Gäste eingeladen, gemeinsam auf musikalische Zeitreise durch 5 Jahrzehnte zu gehen. Die Interpretationen verschiedenster Songs erfolgten von Julia und Heinz Petzold meist in englischer Sprache, so wie es eben die Originale der Zeit gesungen haben. Mit Titeln von „The Beatles“, „The Rolling Stones“, „Bonnie Tyler“ oder „Melanie“ und vielen mehr verging die Zeit sehr schnell, auch wenn dieses Mal die Mitglieder und Gäste nicht unbedingt mitsingen konnten. Mit Kaffee und Kuchen und munteren Gesprächen in der Musikpause erlebten die Gäste trotzdem einen unterhaltsamen Nachmittag und haben die Chance genutzt, sich gleich wieder für weitere Veranstaltungen anzumelden.

 

Klicken Sie hier, um sich in unserer Fotogalerie weitere Fotos anzusehen!

Treff der OG der Volkssolidarität mit "Chor der Friesengärten"

Wieder einmal war es soweit, im 14-tägigen Rhythmus treffen sich Seniorinnen und Senioren in den Vereinsräumlichkeiten auf Einladung der Volkssolidarität. Seit vielen Jahren gibt es diese Kooperation, da die Volkssolidarität am Standort Paunsdorf keine eigenen Räume besitzt. Beim heutigen Treff freute man sich über die musikalische Unterhaltung durch den Schreberchor der Friesengärten, ein Chor, der immer mal wieder im Verein zu Gast ist. Volkslieder und Schlager vergangener Jahre konnten viele begeistert mitsingen oder mitsummen und auch hier wurde das Programm durch kleine Verse ergänzt. Allen hat es wieder viel Freude gemacht, so dass der Schreberchor seinen nächsten Auftritt am 10. August 15 – 17 Uhr in der Goldsternstraße 9 haben wird. Wir hoffen, Sie sind mit dabei!

 

Klicken Sie hier, um sich in unserer Fotogalerie weitere Fotos anzusehen!

Was trägt die Dame ab 50 in dieser Saison?

Was trägt die Dame ab 50 in dieser Saison? Dieser Frage ist unser Modeexperte Michael Kéfalas von „Mode Nr. 1“ gemeinsam mit unseren Vereinsmitgliedern bei der Seniorenmodenschau am Mittwoch, den 6. April nachgegangen. Da der Frühling bekanntlich besonders Lust auf neue Kleider und frische Farben macht, brachte Herr Kéfalas seine neue Frühjahrs- und Sommerkollektion in die Paunsdorfer Vereinsräumlichkeiten mit und präsentierte ausgewählte Modelle bei einer unterhaltsamen Modenschau. Die zahlreich erschienen Seniorinnen und Senioren waren begeistert von den schicken Ensembles. Und so konnte im Anschluss an die Vorführung nach Herzenslust gebummelt, probiert und eingekauft werden.

 

Klicken Sie hier, um sich in unserer Fotogalerie weitere Fotos anzusehen!

Geburtstagsrunde der WBG Kontakt

Einmal im Monat ist es soweit, die Geburtstagskinder (Mitglieder der WBG Kontakt e.G. ab dem 70. Lebensalter) sind herzlich zu einem Kaffeenachmittag anlässlich ihres Geburtstages im vergangenen Monat eingeladen. Der März war ein sehr geburtenstarker Monat, so dass sich 49 von 85 geladenen Gästen im Jugend-und Altenhilfeverein e.V. zu einer kleinen Feier eingefunden haben. Neben den lieben Worten der Sozialarbeiterin Frau Theuerkauf werden die Seniorinnen und Senioren mit einem kleinen musikalischem Programm unterhalten. An diesem Tag haben Kinder der Klasse 2b der Brüder-Grimm-Schule dieses Programm gestaltet, wobei nach dem lustigen Gesang auch kleine Gedichte vorgelesen wurden. Nach Kaffee und Kuchen und dem Glas Sekt, das auf die Gesundheit getrunken wurde, war noch genügend Zeit für individuelle Gespräche. So interessierten sich viele auch für die weiteren Angebote im Verein und einige meldeten sich gleich für kommende Veranstaltungen an. Wer nicht so gut zu Fuß ist, kann den gemeinschaftlichen Fahrdienst der Genossenschaft oder des Vereins nutzen. Dieses Angebot wird sehr gern angenommen, da einige hochbetagte Mitglieder sonst die Veranstaltung nicht besuchen könnten.

 

Klicken Sie hier, um sich in unserer Fotogalerie weitere Fotos anzusehen!

Kooperationsgespräch mit dem Förderverein Zentrum für Drogenhilfe e.V. 

Kooperationsgespräch mit dem Förderverein Zentrum für Drogenhilfe 22. März · Am Dienstag, den 22. März fand, mit dem Ziel über gefilterte Schnittstellen langfristige Synergien zu nutzen, ein Kooperationsgespräch zwischen dem Vorstand des Jugend- und Altenhilfeverein e.V. und dem Förderverein Zentrum für Drogenhilfe e.V. in den Paunsdorfer Vereinsräumlichkeiten statt.

Vor dem Hintergrund, dass ein Bedarf an Suchtberatungen für Betroffene, die gefährdet oder abhängig von legalen (Alkohol, Medikamente, Nikotin) oder illegalen (Heroin, Cannabis, chemische Drogen) Drogen sind, sowie deren Angehörige existiert, ist eine wöchentliche Beratungssprechstunde in Zusammenarbeit mit dem Förderverein Zentrum für Drogenhilfe e.V. und der Suchtselbsthilfe Regenbogen in den Vereinsräumlichkeiten in der Goldsternstraße 9 geplant. Die Suchtberatungssprechstunde soll ein ganzheitliches Angebot für Familien mit einer Suchtproblematik darstellen und gleichzeitig spezifische Hilfsangebote für Kinder und Jugendliche aus suchtbelasteten Familien und deren Eltern anbieten. Bei einer gleichzeitigen Unterstützung und Stärkung der Menschen mit Suchterkrankungen, verfolgt die Suchtberatung das Ziel Betroffenen zu der Gestaltung einer zufriedenen und dauerhaften Abstinenz mittels

• Schaffung einer Tagesstruktur

• Aufbau sozialer Beziehungen

• Teilnahme am gesellschaftlichen Leben

• (Wieder-)Erlernen von Selbständigkeit und Übernahme von Verantwortung

• Gewöhnung an Arbeitsabläufe und Regeln

zu verhelfen.

 

Da die Suchtselbsthilfe Regenbogen eng mit der Suchtberatungs- und -behandlungsstelle „Regenbogen“ am Städtischen Klinikum „St. Georg“ Leipzig zusammenarbeitet, kann eine oftmals mit einander einhergehende medizinische, soziologische und psychologischen Suchtberatung und –behandlung gewährleistet werden.

 

Im Rahmen einer gemeinsamen Zusammenarbeit mit dem Förderverein Zentrum für Drogenhilfe e.V. stellt der Jugend- und Altenhilfeverein seine Vereinsräumlichkeiten für eine vom Förderverein geplante Fortbildungsreihe zum Thema Sucht, welche insbesonders für Fachpublikum, das Jobcenter, den ASD und psychosoziale Träger ausgerichtet ist, zur Verfügung.

 

Osterferienangebot im JAV Grünau

Auf Anfrage der 78. Grundschule und 100. Grundschule aus Grünau bot der Jugend- und Altenhilfeverein auch in den Osterferien an zwei Tagen Bastelspaß mit der Knetmasse Fimo an, worüber sich die Grundschulen sehr freuten! Die Ferienkinder der beiden Grundschulen gestalteten in den Vereinsräumlichkeiten aus der farbenfrohen Fimo-Knetmasse niedliche Figuren und hübschen Schmuck. Während die kleinen Kunstwerke im Ofen aushärten mussten, spielten die Kinder gesellige Brettspiele, wie "Mensch ärger dich nicht", so dass die Zeit wie im Fluge verging! Am Nachmittag nahmen die Kinder dann stolz ihre aus Fimo hergestellten Kunstwerke mit nach Hause!

 

Klicken Sie hier, um sich in unserer Fotogalerie weitere Fotos anzusehen!

Gemütlicher Kaffeeklatsch mit Dia-Show

Tagesausflüge sind bei unseren Mitgliedern und Gästen sehr beliebt. Wem aber so eine Fahrt zu anstrengend ist und man lieber gemütlich beim Kaffeetrinken im Verein sitzt,der konnte sich am Mittwochnachmittag zum Kaffeeklatsch mit Reisebilder-Vortrag auf unserer großen Leinwand Eindrücke der Albanischen Alpen, sowie aufregende Städte zwischen Lethargie und Aufbruch, Tradition und Moderne, gemütlich ansehen. Herr Thomas Noack hat Albanien als interessantes Reiseland mit aufgeschlossenen freundlichen Menschen kennengelernt und hatte für unsere Vereinsmitglieder viele interessante Geschichten von seiner Reise im Gepäck. Darüber hinaus wünschte zum bevorstehenden Osterfest der Vorstand des Jugend- und Altenhilfevereins allen Teilnehmern fröhliche und sonnige Ostertage und bekräftigte seine Wünsche mit einem Glas Sekt für alle Teilnehmer.

 

Klicken Sie hier, um sich in unserer Fotogalerie weitere Fotos anzusehen!

Philatelie - Ein Hobby, welches Jung & Alt seit Jahrzehnten begeistert

Jeden 2. und 4. Montag im Monat (falls nicht ein Feiertag dazwischen kommt) treffen sich bei uns Freunde der Philatelie. Je nachdem welche Veranstaltungen noch stattfinden, sitzt man gemütlich im Begegnungscafe oder im kleinen Saal und tauscht sich aus. Es wird in Katalogen geschaut, was die kleinen Schätze so wert sind und schon so mancher neue Interessent hat seine Sammlung vorbei gebracht. Es wird in verschiedenen Kategorien gesammelt, nach Regionen, nach Zeitabschnitten, politischen Strömungen und vielen Themen mehr, ein Hobby, dass Jung und Alt schon seit vielen Jahrzehnten begeistert. Die kleine Marke kann viel erzählen und ist auch im Zeitalter von elektronischer Datenübertragung noch aktuell. Wer auch noch eine Sammlung zuhause hat, kann sich gern mal in der Runde sehen lassen oder natürlich auch zum regelmäßigen Sammlertreff kommen.

 

Klicken Sie hier, um sich in unserer Fotogalerie weitere Fotos anzusehen!

Frühlingshafter Kaffeeklatsch mit Roy Reinker

Nachdem am vergangenen Sonntag nun auch der kalendarische Frühlingsanfang war, stimmten sich am Montag, den 21. März 2016 nun auch die Grünauer Vereinsmitglieder bei einem geselligen Frühlingskaffeeklatsch auf den Frühling ein! In Vorfreude auf die wärmere Jahreszeit, schöneres Wetter und das Erwachen der Natur verbrachten unsere Senioren in frühlingshaft-dekorierten Vereinsräumen bei Kaffee und Kuchen einen fröhlichen Nachmittag. Für beste Unterhaltung oder besser gesagt für gute „Stimmung aus dem Bauch“ sorgte Bauchredner Roy Reinker mit seinem Programm „Rentner machen das Leben schöner“. Ein Teil unserer Vereinsmitglieder kannte Roy Reinker bereits von vergangenen Vereinsveranstaltungen – andere wiederrum hatten Roy Reinker Anfang des Jahres beim Fernsehsender RTL in der Casting-Show „Puppenstars“ gesehen, wo Roy Reinker sich mit seinem Drachen Melvin präsentierte. Mit trockenem Humor sorgte der Entertainer und Comedian Roy Reinker nicht nur für feuchte Augen, sondern bombardierte förmlich die Lachmuskeln unserer Vereinsmitglieder mit einem Dauerfeuer an flotten Sprüchen und Gags.

 

Klicken Sie hier, um sich in unserer Fotogalerie weitere Fotos anzusehen!

Führungswechsel bei der Paunsdorfer Weight Watchers Gruppe

Seit 3 Jahren treffen sich ernährungsbewusste Frauen zum Austausch über Essgewohnheiten, gesunde Lebensmittel und Fitnessprogramme immer dienstags in der Zeit von 18:00 Uhr bis 19:00 Uhr unter der sachkundigen Anleitung durch einen geschulten Coach der Weight Watchers Gruppe. Die interessierten Frauen haben heute mit großem Bedauern zur Kenntnis nehmen müssen, dass Frau Ingeborg Ortmann die Leitung der Gruppe an Frau Birgit Becker weiter gibt. Der Jugend- und Altenhilfeverein dankt Frau Ortmann für die stets angenehme Zusammenarbeit und wünscht ihr für die neuen Pläne im Ruhestand viel Gesundheit und fröhliche Stunden. Wir denken, dass wir die gute Zusammenarbeit mit Frau Becker fortsetzen können und wünschen ihr ebenso Erfolg und Freude bei der Beratung der ernährungsbewussten Gruppe, die neben einem gewolltem Gewichtsverlust natürlich einen Zugewinn an Lebensfreude und Verbesserung des Wohlbefindens aus den wöchentlichen Sitzungen mit nach Hause nimmt. Wenn Sie auch Interesse haben - ein Einstieg ist jederzeit möglich. Schauen Sie einfach dienstags ab 17:00 Uhr mal zum Vorgespräch in der Goldsternstr. 9 vorbei.

 

Klicken Sie hier, um sich in unserer Fotogalerie weitere Fotos anzusehen!

"Sachsengeballa" mit TableTop Sachsen im JAV

Am Samstag den 12. März 2016 fand im Jugend- und Altenhilfeverein in Paunsdorf die Fortsetzung der erfolgreichen Turnierserie „Sachsengeballa! - FOW - No 08“ statt. Insgesamt 12 Teilnehmer traten in einem spannenden Turnier gegeneinander an, um ihr Können in dem Spiel-system „Flames of War“ in den Gefechten „Mobile Battle", „Defensive Battle" und „Fair Fight" unter Beweis zustellen. Mit einer Spieldauer von ca. 2,5 Stunden je Gefecht ging das Turnier bis in die Abendstunden, so dass erst gegen 18.00 Uhr die Turniersieger gekürt werden konnten. In Abhängigkeit der Anzahl der erreichten Siege, der Turnierpunkte und der zerstörten, gegnerischen Platoons freuten sich die drei Bestplatzierten Stefan Schmieder (1.Platz), Michael Uhde (2. Platz) und Christian Seifert (3. Platz) über ihre erfolgreiche Turnierleistung. Im Rahmen der feierlichen Siegerehrung erhielten die drei Bestplatzierten einen Pokal sowie thematisch passende Preise (Ruinen, Barrikaden etc.). Nach einem spannenden und erlebnisreichen Turniertag waren sich am Ende jedoch alle Teilnehmer einig, dass neben der Turnierplatzierung vor allem die Freude am gemeinsamen Hobby im Vordergrund stand!

 

Klicken Sie hier, um sich in unserer Fotogalerie weitere Fotos anzusehen!

2. Netzwerktreffen für Akteure der Seniorenarbeit

Am Donnerstag, den 10. März 2016 fand - initiiert vom Seniorenbüro Leipzig-Ost - in den Paunsdorfer Räumlichkeiten des Jugend- und Altenhilfe-vereines das zweite Netz-werktreffen für die Akteure der Seniorenarbeit statt. Die gemeinsame Netzwerk-arbeit von Begegnungs-stätten, Bürger- und Sportvereinen, Pflegeein-richtungen und -diensten sowie soziokulturellen Zentren dient vor allem dem gegenseitigen Erfahrungsaustausch zwischen den beteiligten Akteuren und verfolgt gleichzeitig das Ziel gemeinsam Möglichkeiten für das Initiieren von neuen generationsübergreifenden Projekte zu finden. Als Vorstand des Jugend- und Altenhilfevereines und Seniorenbeauftragter der WBG Kontakt vertritt Herr Heiko Immisch im Rahmen der Netzwerktreffen sowohl die Interessen der Genossenschaft als auch des Vereines und versucht im Austausch mit anderen Netzwerkpartnern positive Synergien zu schaffen. Im Rahmen des Netzwerktreffens am vergangenen Donnerstag referierte Frau Katrin Mimus, Sachgebietsleiterin vom Dezernat Jugend, Soziales, Gesundheit und Schule, über den sozialen und pflegerischen Fachdienst des Sozialamtes. In diesem Zusammenhang besprachen die Teilnehmer gleichzeitig auch verschiedene Möglichkeiten zum Ausbau von Unterstützungsangeboten für Senioren und Alleinerziehende. Abschließend wurde in der Netzwerkgruppe noch ein weiteres Projekt zur Verbesserung der Zugangsmöglichkeiten älterer Migrant/innen zu den Angeboten im Leipziger Osten gemeinschaftlich diskutiert.

 

Klicken Sie hier, um sich in unserer Fotogalerie weitere Fotos anzusehen!

Mitgliederversammlung im Jugend- und Altenhilfeverein

Am Dienstag, den 08. März 2016 lud der Jugend- & Altenhilfeverein e.V. seine Vereinsmitglieder zur alljährlichen Mitgliederversammlung in die Paunsdorfer Vereinsräumlichkeiten ein und empfing die zahlreich erschienenen Mitglieder mit hübsch angerichteten Canapés und ein paar kleinen Snacks.

 

Nachdem alle Vereinsmitglieder Platz genommen hatten, begrüßte der ehemalige Vorstand der Wohnungsbau-Genossenschaft Kontakt e.G. Rainer Löhnert, welcher der Genossenschaft und dem Verein noch immer beratend zur Seite steht und auch in den vergangenen Jahren als Versammlungsleiter durch die Mitgliederversammlung des Vereins geführt hatte, alle Anwesenden. Im Anschluss an die Begrüßung und die Vorstellung der Tagesordnungspunkte übergab Herr Löhnert das Wort an die Vorstandsvorsitzende des Jugend- & Altenhilfevereins Bettina Striegan, welche im Rahmen des Rechenschaftsberichtes das vergangene Vereinsjahr Revue passieren ließ und damit die Vielfältigkeit der Informations-, Beratungs- und Hilfsangebote sowie der zahlreichen Freizeitveranstaltungen, Tagesbusfahrten und Kursangebote untermalte. Die Vorstandsvorsitzende Bettina Striegan freute sich neben der positiven Mitgliederentwicklung insbesondere über den gelungenen Ausbau bestehender Vereinsprojekte sowie die erfolgreiche Erweiterung des Vereinsangebotes durch neue Projekte, wie beispielswiese der Fahrradselbsthilfewerkstatt und die Mobile Kleiderkammer.

Der stellvertretende Vorstands- vorsitzende des Jugend- und Altenhilfevereins Heiko Immisch knüpfte an die Worte seiner Vorredner an und gab einen Ausblick auf das Vereinsjahr 2016. Neben einer kurzen Vorstellung von neuen Angeboten, wie beispielsweise ein wöchentlich stattfindender Computerkurs sowie das Beratungsangebot für Menschen mit Hirnschäden nach einem Schlaganfall, bestätigte der Vorstand freudig auch die erfolgreiche Bewilligung der bisher erfolgreich laufenden Projekte Medien, Seniorenbetreuung und Kreativangebote sowie der Projekte „Mobile Kleiderkammer“ und „Fahrradselbsthilfewerkstatt“. Das in Zusammenarbeit mit der WBG Kontakt initiierte Projekt „Alltagsbegleiter“ konnte im Jahr 2015 mit insgesamt 16 Alltagsbegleitern erfolgreich abgeschlossen wurden. Für 2016 hat der Jugend- und Altenhilfeverein für inzwischen 20 Alltagsbegleiter einen Projektantrag gestellt und seitens der Sächsischen Aufbaubank bereits bewilligt bekommen. Das Projekt verfolgte bisher das Ziel Senioren in Ruhe- bzw. Vorruhestand, die fit sind und sich für ihre Mitmenschen engagieren möchten, mit hochbetagten Senioren zusammenzubringen. Das Hauptaugenmerk liegt auf der gemeinsamen Tätigkeit, wobei keine medizinisch-pflegerische Versorgung zum Aufgabenbereich eines Alltagsbegleiters gehört. Für die ehrenamtliche Tätigkeit erhält jeder Alltagsbegleiter eine Aufwandsentschädigung von maximal bis zu 80 Euro für 32 Stunden im Monat. Neu ist in diesem Jahr, dass diese Tätigkeit inzwischen auch von Menschen, die im Arbeitsprozess stehen oder arbeitssuchend sind, ausgeführt werden kann. Herr Immisch merkte an: „Zur Zeit sind alle Projektplätze besetzt, wer Interesse hat, kann sich trotzdem gern bei uns melden, denn es gab auch im vergangenem Projektjahr immer wieder Veränderungen. Wer bedürftige Personen kennt, die eine Begleitung möchten, kann sich ebenfalls gern an uns wenden und wir versuchen, eine passende Lösung zu finden.“.

Nach den ausführlichen Ausführungen zum Vereinsjahr 2015 sowie zu den geplanten Vorhaben für das Jahr 2016 seitens des Vereinsvorstandes, nutzte auch der neue Vorstand der WBG Kontakt, Herr Böttger, die Gelegenheit für ein paar Worte. Herr Böttger würdigte das soziale Engagement des Vereins und sicherte - vor dem Hintergrund, dass der Jugend- und Altenhilfeverein als beliebte Anlaufstelle für Jung und Alt zu einer Belebung und Bereicherung für den Stadtteil Paunsdorf beiträgt - auch die weitere Unterstützung des Vereins seitens der WBG Kontakt zu.

 

Zum Ende der Mitgliederversammlung wurden noch die Berichte über die Jahresrechnung 2015 sowie über die Prüfung des satzungsgerechten Einsatz der finanziellen Mittel und der ordnungsgemäßen Buchführung seitens der Schatzmeisterin Tina Schweitzer sowie des Rechnungsprüfers Rainer Kresse verlesen, woraufhin die Vereinsmitglieder den Vorstand des Jugend- & Altenhilfevereins einstimmig für das Geschäftsjahr 2015 entlasteten und erneut dessen Fortführung für das kommende Geschäftsjahr bestätigten.

 

Das Schlusswort nutzte Bettina Striegan, um sich sowohl im Namen Ihrer Vorstandskollegen als auch im Namen der Mitarbeiter des Jugend- & Altenhilfevereins bei den Sponsoren, ehrenamtlichen Helfern und aktiven Vereinsmitgliedern, welche das Vereinsleben in den vergangenen Jahren tatkräftig entwickelt und unterstützt haben, zu bedanken. Ein besonderer Dank gilt der WBG Kontakt eG für die langjährige materielle, finanzielle und personelle Unterstützung des Jugend- und Altenhilfevereins, ohne die die Realisierung vieler Vereinsaktivitäten nicht möglich gewesen wäre. Nach der Mitgliederversammlung verabschiedete der Jugend- und Altenhilfeverein alle Vereinsmitglieder mit einer Veranstaltungsvorschau für das 2. Halbjahr und bereitete den Frauen anlässlich des internationalen Weltfrauentages mit einer rosafarbenen Rose noch eine kleine Freude!

 

Klicken Sie hier, um sich in unserer Fotogalerie weitere Fotos anzusehen!

PC-Stammtisch erfreut sich über reges Interesse!

Immer mehr Senioren erschließen sich die neuen Medien und kennen sich inzwischen mit Laptop und Smartphone gut aus. Aber die Entwicklung geht ja rasant weiter und der Erfahrungsaustausch zur Anwendung und den vielen Möglichkeiten der modernen Medientechnik wird immer interessanter. So hat sich die kleine Stammtisch-Truppe zu einem großen runden Tisch entwickelt, der sich mit vielfältigen Themen beschäftigt. Man möchte dazu gehören und vor allem mitreden können, wenn sich Kinder oder schon Enkelkinder unterhalten oder der Oma ein besonderes Geschenk zur Gestaltung der letzten Urlaubsbilder gemacht haben. Immer der erste Donnerstag im Monat steht den interessierten Senioren der Verein zum PC-Stammtisch offen, wie man sieht, mit großem Erfolg. Der nächste Termin wird der Donnerstag, 7. April ab 18 Uhr sein.

 

Klicken Sie hier, um sich in unserer Fotogalerie weitere Fotos anzusehen!

Ostern steht vor der Tür

Am Mittwoch, 2. März hatte die Osterwerkstatt bei den kreativen Seniorinnen um Frau Gisela Kögler geöffnet. Nachdem bereits beim letzten Treff entsprechende Muster ausgewählt wurden, konnte man heute in die aktive Gestaltung starten. Nicht nur für das heimische Fensterbrett, sondern vor allem für die österliche Dekoration im Verein wurden Polystyrol-Eier mit besonderem Papier, Federn, Zweigen, Schleifen und Perlen in kleine Kunstwerke verwandelt, an denen sich unsere Mitglieder bei den nächsten Veranstaltungen erfreuen können. Vielen Dank  an unsere Kreativgruppe für die hübsche Osterdekoration!

 

Klicken Sie hier, um sich in unserer Fotogalerie weitere Fotos anzusehen!

Beratung zur Schlaganfallnachsorge

Neu bei uns im Verein ist dieses Angebot zum Thema Schlaganfall für Betroffene oder Angehörige. Frau Ute Helmstedt hat vor einigen Jahren selbst dieses Schicksal ereilt, von einem Tag auf den anderen aus Ihrem gewohnten Leben gerissen zu werden. Nach akuter Pflegesituation hat sie sich mit ärztlicher und therapeutischer Hilfe den Alltag wieder erobert, dennoch blieben danach noch Einschränkungen, die sie nicht mehr in ihrem Beruf arbeiten lassen. Durch den Anschluss an eine Selbsthilfegruppe hat sie viele Impulse erhalten, die das Leben mit gewissen Einschränkungen erleichtern konnten.

 

Aber es gibt noch großen Beratungsbedarf für Betroffene, der nicht immer in einer Gruppe besprochen werden möchte, wie sie selbst erlebt hat. Wir haben Frau Helmstedt über ein bei uns absolviertes Praktikum kennengelernt und unterstützen gern ihr Engagement für weitere Aufklärung. Einmal monatlich vorerst gibt es bei uns dieses Beratungsangebot, das speziell für “Menschen mit erlittenen Hirnschäden nach Schlaganfall“ gedacht ist. Gern gibt sie ihr Wissen oder Kontaktinformationen an Interessenten weiter, nutzen Sie bei Bedarf dieses kostenlose Angebot.

 

Die Beratungen sollen immer am letzten Montag des Monats in der Goldsternstraße 9 stattfinden, wenn nicht Feiertage dem entgegen stehen.

So wird der nächste Beratungstermin wegen Ostern schon am Montag, dem 21. März in der Zeit von 15 – 17 Uhr sein.

Unsere Alltagsbegleiter auf Einladung der Bundestagsabgeordneten Frau Bettina Kudla in Berlin

Zum wiederholten Mal konnten sich Vereinsmitglieder über eine Einladung in den Deutschen Bundestag freuen. Ein Teil unserer ehrenamtlichen Alltagsbegleiter, die sich sonst um die Belange anderer bedürftiger Senioren kümmern, kamen in den Genuss dieses besonderen Erlebnisses. Frau Bettina Kudla nutzt seit Jahren die Möglichkeit, interessierte Bürger zu einer Informations-fahrt nach Berlin einzuladen und neben aktuellen Themen im Bundestag ein vielfältiges Programm zu gestalten. Beim Besuch historischer Stätten in der Hauptstadt war vor allem die Besichtigung des „Denkmal für die ermordeten Juden Europas“ und die Führung im Centrum Judaicum von tiefem und erschütterndem Eindruck. Aber es gab bei der Stadtrundfahrt und den verschiedenen Haltepunkten am Potsdamer Platz und am Brandenburger Tor auch viele lustige Momente, die neben bester Unterbringung und gastronomischer Versorgung für einen gelungenen Aufenthalt sorgten. Ein herzliches Dankeschön an das Team um Frau Kudla, die für dieses positive Erlebnis gesorgt hatten.

 

Klicken Sie hier, um sich in unserer Fotogalerie weitere Fotos anzusehen!

Faschingsfeier unter dem Motto "Wilder Westen" im Jugend- und Altenhilfeverein in Paunsdorf

Am Donnerstag, den 25. Februar 2016 lud auch der Jugend- und Altenhilfeverein in Paunsdorf zur alljährlichen Faschingssause in seine Räumlichkeiten ein. Unter dem diesjährigen Faschingsmotto „Wilder Westen“ erwartete die Vereinsmitglieder und Gäste ein rustikales Buffet mit passender Western-Saloon-Dekoration. Besonders erfreute die Seniorinnen und Senioren der Auftritt der Tanzgruppe vom Old-Style-Westernclub, welcher die Faschingsmeute mit traditionellen Tänzen schnell zum Mitmachen animierte. Bei bester Stimmung wurde bis in die Abendstunden zu passender und beliebter Musik von DJ Friedel getanzt und gefeiert!

 

Klicken Sie hier, um sich in unserer Fotogalerie weitere Fotos anzusehen!

Tabletop im Jugend- und Altenhilfeverein in Paunsdorf

Die Vereinsräume gehörten am Wochenende wieder den Mitgliedern und Gästen vom Tabletop Sachsen e.V., die ihrer Spielfreude nach Lust und Laune nachgehen konnten. Bunt und Vielfältig tummelten sich am Samstag die verschiedensten Figuren auf den Spielflächen unter dem Thema „Warhammer 40k“, wobei es am Sonntag mit Figuren aus „Star Wars“ und „Warhammer Fantasy“ munter weiter ging. Weit über Sachsen hinaus wird dieses Spiel auch von Erwachsenen geliebt, die dem Kinder- und Jugendalter längst entwachsen sind. Die nächsten Turniere finden am 12. und 13. März 2016 in unseren Räumen statt.

 

Klicken Sie hier, um sich in unserer Fotogalerie weitere Fotos anzusehen!

Ortsgruppe der Volksolidarität feiert Fasching!

Die im 14-tägigen Rhythmus stattfindenden Treffen der OG der Volkssolidarität stehen immer unter einem bestimmten Thema. Passend zum Zeitpunkt hatte man sich heute ein Faschingshütchen aufgesetzt und es wurden lustige Verse verlesen. Unser langjähriges Vereinsmitglied Johannes Izdebski unterstützte die Runde mit lustigen Weisen, die zum Mitsingen und Schunkeln animierten. Ein leckerer Pfannkuchen sorgte für den passenden süßen Rahmen.

 

Klicken Sie hier, um sich in unserer Fotogalerie weitere Fotos anzusehen!

Von Mensch ärgere dich nicht über Skat, Rommè, Scrabble und vieles mehr - Spielenachmittage im Verein

Spielerunden erfreuen sich seit Jahren stetig wachsender Beliebtheit. Am Donnerstag- nachmittag bleibt deshalb neben den Treffen der Volks-solidarität in den anderen Räumen kaum ein Platz leer. Die Männer mit inzwischen weiblicher Verstärkung er-freuen sich am Skatspiel und im Cafe wird vor allem Rommè gespielt. Aber einigen ist das auch zu anstrengend und so vergnügt man sich traditionell mit „Mensch ärgere dich nicht“ oder es wird gescrabbelt. Es gibt keine Vorschriften, die Spielregeln werden an den Tischen individuell abgesprochen, die Hauptsache es haben alle Freude dabei.

 

Klicken Sie hier, um sich in unserer Fotogalerie weitere Fotos anzusehen!

Sachkundige Rentenberatung im JAV Paunsdorf!

Ein festes Angebot seit Jahren ist die Beratung rund um das Thema Rente. Das einmal im Monat stattfindende Angebot umfasst sowohl die vorsorgliche Beratung, wie z.B. wann der Rentenantrag zu stellen ist als auch die sachkundige Beratung zu notwendigen Unterlagen sowie die Klärung oder Weiterleitung von Einsprüchen. Der Versichertenberater des Deutschen Rentenversichrungs Bundes Herr Thomas Heßlich kümmert sich gern um Ihr Problem. Sollte der Termin im Verein für Sie zeitlich nicht realisierbar sein, werden auch gern individuelle Gesprächstermine für die vertrauliche, freundliche und kompetente Rentenberatung, vereinbart. Nutzen Sie einfach das kostenlose Angebot - weitere Informationen erhalten Sie gern bei uns!

 

Klicken Sie hier, um sich in unserer Fotogalerie weitere Fotos anzusehen!

Kreativer Austausch beim Basteln von Frühlings- und Osterdeko

Die „Mittwochs-Strickgruppe“ hat sich heute neben ihrem wöchentlichen Erfahrungsaustausch zu Strickanleitungen und Mustern auch mit den Arbeiten der anderen kreativen Gruppen beschäftigt. In Vorbereitung der Ostertage wurden Blumen aus Wattepads gezaubert, die mittels Stecknadeln auf einem Styroporball befestigt wurden. Mit Farbspray bekam es dann die wirkungsvolle Ergänzung und kann nun die Ostertafel schmücken. Bezaubernd fanden auch alle die geschmückten Ostereier, die den österlichen Kaffeetisch stimmungsvoll ergänzen werden.

 

Klicken Sie hier, um sich in unserer Fotogalerie weitere Fotos anzusehen!

Sportliches Faschingstreiben im JAV in Paunsdorf!

Die 5. Jahreszeit hat auch Paunsdorf inzwischen erreicht. So standen die Aktivitäten der Montags-Sportgruppen ganz im Zeichen des Faschings und das nicht nur bei den sportlichen Übungen. Im Anschluss an die körperliche Ertüchtigung wurde noch gemeinsam beim gemütlichen Pfannkuchen-Essen geplaudert und gelacht und das im munteren Wechsel aller Sportgruppen.

 

Klicken Sie hier, um sich in unserer Fotogalerie weitere Fotos anzusehen!

Schachmatt - 3. AGM Schnellschachturnier im Jugend- & Altenhilfeverein

Am Samstag, den 06. Februar 2016 lud der Schachklub Fortuna Leipzig e.V. zum mittlerweile 3. AGM-Schnell- schachturnier in die Pauns- dorfer Räumlichkeiten des Jugend- & Altenhilfevereins ein. Auch in diesem Jahr traten wieder insgesamt 58 Teilnehmer in 7 spannenden Schnellschach- Runden nach Schweizer System gegen- einander, um die heißum- kämpften Preisränge des AGM-Schnellschachturniers an. Der große Favorit und Vor- jahressieger GM Christian Bauer gewann mit 6 aus 7 vor IM Gunter Spieß, Steffen Weitzer und WIM Judith Fuchs mit je 5,5 Punkten. Alles in allem waren es für alle Teilnehmer spannende Schach-Partien, die mal mit Können und mal mit Glück, entschieden werden konnten. Doch egal, ob der Zeiger der Schachuhr den Sieg bestätigte, oder es hieß: „Schachmatt!“, der Spaß stand vor allem im Vordergrund. Für das leibliche Wohl war ebenfalls gesorgt, so dass auch für die letzten Spiele und die anschließende Siegerehrung noch genug Kraft und Ausdauer vorhanden war.

 

Klicken Sie hier, um sich in unserer Fotogalerie weitere Fotos anzusehen!

Das bunte Vereinsleben in Paunsdorf ...

Buntes Treiben am heutigen Tag in allen Räumen. Die OG der Volkssolidarität traf sich zum „Bingo“-Nachmittag, der von den Mitarbeitern des Vereins gern unterstützt wird. Alle waren sehr konzentriert und freuten sich dann über kleine Gewinne. In den benachbarten Räumen vergnügte man sich bei verschiedenen Karten- und Brettspielen und auch die Skatrunde hat inzwischen weiblichen Zuwachs erhalten. Im Anschluss trafen sich noch die PC-Interessierten zum Stammtisch, also eigentlich ein ganz normaler Tag.

 

Klicken Sie hier, um sich in unserer Fotogalerie weitere Fotos anzusehen!

Kreativgruppe gestaltete individuelle T-Shirts

Die Kreativgruppe um Frau Kögler nutzte trotz des ungemütlichen Winterwetters, seinen Treff, um sich schon mal auf schönere Tage einzustimmen. Immer beliebt und bewährt wurden T-Shirts mittels Schablonen mit Blumen und anderen Motiven bemalt, dann gebügelt und somit wasserfest für die spätere Nutzung fertig gestellt. Die Objektleiterin in Elternzeit Claudia Förtsch war zur Freude der kreativen Damen mit Baby Lieselotte da und man plauderte munter über zukünftige Projekte. Ostern ist in diesem Jahr sehr zeitig, so dass hier schon Vorbereitungen für eine passende Dekoration getroffen wurden.

 

Klicken Sie hier, um sich in unserer Fotogalerie weitere Fotos anzusehen!

Faschingsfeier im Jugend- und Altenhilfeverein in Grünau unter dem Motto "Wilder Westen"

Am Montag, den 1. Februar 2016 zog in den Jugend- und Altenhilfeverein die raue Natur des Wilden Westens ein. Grund dafür war das diesjährige Faschingsmotto „Wilder Westen“, unter welchem die Senioren mit Cowboyhüten, Lassos und Revolvern zum Teil als Sheriff, Indianer oder Cowboy verkleidet ausgiebig die fünfte Jahreszeit feierten. Nach einem geselligen Kaffeetrinken lud Michael Fritzsche die Grünauer Vereinsmitglieder während seines Unterhaltungsprogramm zu kleinen artistischen Einlagen und Zaubertricks zum Mitmachen ein. Bei bester Stimmung verlebten die Seniorinnen und Senioren wie echte Country-Helden ein tollen Nachmittag!

 

Klicken Sie hier, um sich in unserer Fotogalerie weitere Fotos anzusehen!

Mit dem Kreuzfahrtschiff in 111 Tagen um die Welt

Am vergangenen Donnerstag- nachmittag (21.01.2016) zeigten die Grünauer Vereins- mitglieder reges Interesse an dem Diavortrag „Mit dem Kreuzfahrtschiff in 111 Tagen um die Welt“. Bei Kaffee und Kuchen zeigten die beiden Vereinsmitglieder Frau und Herr Seydel den Seniorinnen und Senioren in einer eindrucksvollen Präsentation zahlreiche Fotoimpressionen, Landkartenausschnitte und vieles mehr von ihrer Weltreise mit Kreuzfahrtschiff. Da sich die unzähligen Erlebnisse der insgesamt 111 Tage langen Reise nicht in nur 2 Stunden erzählen und zeigen lassen, berichtet das Ehepaar an insgesamt 5 verschiedenen Terminen abschnittsweise von ihren Reiseerlebnissen. Zum Auftakt des fünfteiligen Diavortrages teilte das Ehepaar Seydel  ihre von Genua bis Dubai gesammelten Reiseerfahrungen gemeinsam mit den Vereinsmitgliedern! Nach einem gemütlichen Nachmittag mit vielen interessanten Reisegeschichten, freuten sich die Teilnehmer auf die schon baldige Fortsetzung des Diavortrages!

 

Klicken Sie hier, um sich in unserer Fotogalerie weitere Fotos anzusehen!

Neujahrskaffeeklatsch mit Jutta Lindner alias Oma Frieda!

Nach einer stimmungsvollen Silvesterfete im Jugend- und Altenhilfeverein in Paunsdorf ging es am 20. Januar 2016 mit einem geselligen Neujahrskaffeeklatsch gleich weiter. Gemütlich bei Kaffee und Kuchen wurde gemeinsam mit dem Vereinsvorstand nochmal auf das neue Jahr und damit gleichzeitig auf ein neues Vereinsjahr mit hoffentlich vielen tollen Momenten angestoßen. 
Für beste Unterhaltung sorgte beim Neujahrskaffeeklatsch Jutta Lindner alias Oma Frieda mit ihrem neuen Programm „Mit Rock am Stock ins neue Jahr“. Bei dem Neujahrsspecial mit Jahresrückblick und Jahresvorschau, mit frechen Songs zu den Umtauschtagen und vielem mehr präsentierte Oma Frieda in bewährter Form: „Lachen ist gesund, aber sich totlachen hält jung!“. Ob humoreske Heiligabenderlebnisse oder groteske Vorsätze fürs Neue Jahr, Oma Frieda trat vor unseren Vereinsmitgliedern in altbekannter Manier auf und sorgte damit für einen lustigen Nachmittag!

 

Klicken Sie hier, um sich in unserer Fotogalerie weitere Fotos anzusehen!

Auftaktveranstaltungen - Projekt "Alltagsbegleiter"

Zu Beginn des neuen Jahres lud der Jugend- und Altenhilfeverein alle aktiv engagierten Alltagsbegleiter zu einer Auftaktveranstaltung in Form eines gemütlichen Frühstückes in die Paunsdorfer Vereinsräumlichkeiten ein. Verbunden mit herzlichen Neujahrswünschen begrüßte der Vorstand des Jugend- und Altenhilfevereins die Alltagsbegleiter und bedankte sich gleichzeitig für die gute Zusammenarbeit im vergangenen Jahr sowie das soziale Engagement eines jeden Einzelnen. Auch im Jahr 2016 wird das Projekt fortgesetzt, so dass neben einer ausführlichen Planung auch wichtiges hinsichtlich einer ordnungsgemäßen Abrechnung zu besprechen bedurfte. Neben der Abstimmung organisatorischer Projektabläufe nutzten die Alltagsbegleiter das Zusammenkommen in gemütlicher Runde auch zum gegenseitigen Erfahrungsaustausch!

 

Klicken Sie hier, um sich in unserer Fotogalerie weitere Fotos anzusehen!

VSWG lud zum Jahresabschlussseminar in den JAV ein!

Am Donnerstag, den 14. Januar 2016 veranstaltete der Verband Sächsischer Wohnungsgenossenschaften wiederholt in den Räumlichkeiten des Jugend- und Altenhilfevereins in Paunsdorf für alle Vorstände und Mitarbeiter des Finanzwesen von Wohnungsgenossenschaften, welche Mitglied im VSWG sind, ein Seminar zum Thema „Jahresabschluss für das Geschäftsjahr 2015“. Im Seminar vermittelten die Referenten WP/StB André Gerber (Wirtschaftsprüfer, Verband Sächsischer Wohnungsgenossenschaften e. V.) und Dipl.-Ing.-Ök./StB Uwe Penzel (Geschäftsführer, WTS Wohnungswirtschaftliche Treuhand in Sachsen GmbH) verschiedene aktuelle betriebswirtschaftliche und rechtliche Probleme im Zusammenhang mit der Erstellung des Jahresabschlusses sowie des Lageberichts für das Geschäftsjahr 2015 und verwiesen gleichzeitig auf steuerlich relevante Aspekte. Unter den knapp 40 Teilnehmern waren auch wieder Mitarbeiter des Finanz- und Rechnungswesen der WBG Kontakt vertreten, welche sich ebenfalls über die Neuerungen und damit verbundenen Änderungen für Bilanz, GUV, Anhang sowie Erstellungs- und Prüfbericht informierten.
Zwischenzeitliche Kaffee- und Mittagspausen boten mit einem leckeren Cateringangebot des Jugend- und Altenhilfevereins nicht nur für kleine Denkpausen, sondern boten auch eine gute Gelegenheit für einen gegenseitigen Erfahrungsaustausch unter den Seminarteilnehmern.

 

Klicken Sie hier, um sich in unserer Fotogalerie weitere Fotos anzusehen!

9. Leipziger Brückenlauf - wir waren dabei!

Am 10. Januar 2016 starteten 375 Läufer in der Wasser-Stadt-Leipzig beim mittlerweile 9. Leipziger Brückenlauf, welcher von den Kooperations- partnern Wasser-Stadt-Leipzig e. V., dem SC DHfK Leipzig e. V. und dem Leipziger Laufladen organisiert wurde, sportlich ins neue 
Jahr. Der Leipziger Brückenlauf ist ein Volkslauf für Jedermann und führt die Läufer Nahe des Zentrums der "Wasserstadt Leipzig" entlang des bekannten Karl-Heine-Kanals unter und über einige Brücken. 
Auch in diesem Jahr zeigten wieder zahlreiche Sportbegeisterte großes Interesse am ersten Wettkampf der Leipziger Laufszene im neuen Jahr. Aufgrund der steigenden Beliebtheit dieses Breitensportereignisses unterstützte in diesem Jahr auch die Wohnungsbau-Genossenschaft Kontakt gemeinsam mit dem Jugend- und Altenhilfeverein erstmalig den Leipziger Brückenlauf und feuerte die Läufer am von der WBG Kontakt aufgestellten Start- und Zielbogen vor dem Vereinshaus des Wasser-Stadt-Leipzig e.V. an. Nachdem die Läufer der insgesamt 7 verschiedenen Wettbewerbe erfolgreich den Zielbereich erreicht hatten, freuten sich alle Teilnehmer über den gelungenen Auftakt zum Laufjahr 2016 bei einer wärmenden Kartoffelsuppe.

 

Klicken Sie hier, um sich in unserer Fotogalerie weitere Fotos anzusehen!

 Grünauer Vereinsmitglieder begrüßen mit Sektfrühstück das neue Jahr!

In der ersten Januarwoche begrüßte der Vorstand des Jugend- und Altenhilfevereins, Bettina Striegan und Heiko Immisch, die Grünauer Vereinsmitglieder mit einem geselligen Sektfrühstück im neuen Jahr! Verbunden mit den besten Wünschen für das Jahr 2016 gab der Vereinsvorstand einen Ausblick auf die bereits für das erste Halbjahr geplanten Veranstaltungshighlights und stieß mit einem Glas Sekt gemeinsam mit den Vereinsmitgliedern auf ein abwechslungsreiches Vereinsjahr mit hoffentlich wieder vielen unvergesslich schönen und freudigen Momenten an.

 

Bei einem ausgiebigen Frühstück mit schmackhaften Snacks tauschten sich die Vereinsmitglieder gegenseitig darüber aus, wie sie den Jahreswechsel verbracht hatten. Da viele der Vereinsmitglieder Silvester allein in ihrer Wohnung verbringen hätten müssen, hatte der Jugend- und Altenhilfeverein zur mittlerweile schon traditionellen Silvesterfeier in die Paunsdorfer Vereinsräumlichkeiten eingeladen. Auch einige Grünauer Vereinsmitglieder waren Dank des Vereinseigenen Fahrdienstes der Einladung gefolgt und rutschten in geselliger Runde mit tollem Unterhaltungsprogramm gemeinsam mit dem Jugend- und Altenhilfeverein ins neue Jahr!

 

Klicken Sie hier, um sich in unserer Fotogalerie weitere Fotos anzusehen!

Neu: jeden Montag findet im JAV in Paunsdorf ein PC-Kurs für Senioren statt - Interessierte sind herzlich willkommen!

Nach 2 Jahren erfolgreichem PC-Stammtisch haben sich sehr schnell interessierte Seniorinnen und Senioren zum Angebot eines PC-Kurses gemeldet. Mit viel Elan starteten 12 Teilnehmer am 4. Januar in den Räumen des Jugend- und Altenhilfevereins in Paunsdorf, um sich mit den Grundlagen für die Nutzung eines Laptop vertraut zu machen. Hans-Peter Anschütz, welcher Herrn Rainer Bodey auch im Rahmen des PC-Stammtisches fachlich unterstützt, stellt sich jetzt immer montags in der Zeit von 18 – 21 Uhr den Fragen der interessierten Teilnehmer. Im ersten Modul werden das grundsätzliches Verständnis für den Computer sowie der Aufbau und die Wirkungsweise von Zusatzgeräten vermittelt. Jedes Modul umfasst in der Regel zwischen 24 und 36 Unterrichtseinheiten und baut aufeinander auf.
Das bewährte Treffen des PC-Stammtisches wird selbstverständlich fortgesetzt und findet zukünftig immer den ersten Donnerstag im Monat ab 18 Uhr statt. Der nächste PC-Stammtischtermin ist am 4. Februar 2016. 

 

Klicken Sie hier, um sich in unserer Fotogalerie weitere Fotos anzusehen!

Starten Sie mit dem Gesundheitsworkshop von Großmeister     Wei Ling Yi ins neue Jahr ... 

Jugend- und Altenhilfeverein feierte ausgelassen in das Jahr 2016

Für viele, insbesondere allein lebende, Seniorinnen und Senioren macht sich vor allem an den Feiertagen sowie zum Jahreswechsel das Gefühl der Einsamkeit breit. Ein Großteil erinnert sich traurig an vergangene Zeiten oder den verstorbenen Partner. 

Damit niemand den Silvesterabend allein und traurig vor dem Fernseher verbringen muss, lud der Jugend- & Altenhilfeverein auch im vergangenen Jahr wieder gemeinsam mit der Wohnungsbau-Genossenschaft Kontakt zu einer unterhaltsamen Silvesterfeier in geselliger Runde in die Paunsdorfer Vereinsräumlichkeiten ein. 
Knapp 120 Seniorinnen und Senioren waren der Einladung gefolgt und freuten sich bei ihrer Ankunft im Verein über die farbenprächtige Dekoration, welche von riesigen „2016“-Jahreszahlen-Luftballons gekrönt wurde. 

Nach einer herzlichen Begrüßung durch den Vereinsvorstand, wurde das liebevoll angerichtete Warm-Kalt-Buffet schließlich eröffnet. Deftige Hausmannskost und Ragout Fin wurden von verschiedenen Häppchen, frischen Salatvariationen, einer Bratenplatten mit saftiger Geflügel- und Fleischauswahl sowie einem rustikalen Käsebrett mit internationalen Spezialitäten ergänzt. Ein kulinarisches Obstplateau, Waldbeerengrütze mit Vanillesoße sowie mit Schokolade überzogene Fruchtspieße sorgten vor allem bei allen Dessertliebhabern und Naschkatzen für Gaumenfreuden. 

Nach dem Festessen startete DJ Maik mit bekannter und stimmungsvoller Musik den Countdown bis zum Jahreswechsel. Bei bester Laune und mit bunten Hütchen und Krawatten sangen, schunkelten und tanzten die Seniorinnen und Senioren dem neuen Jahr entgegen. Darüber hinaus sorgte unser Überraschungsgast Anne Farl als „Helene Fischer“-Double mit viel Charme und Witz sowie mit Helenes Hits wie „Atemlos“, „Ich will immer wieder dieses Fieber spür´n“ und „Und morgen früh küss ich dich wach“ für eine grandiose Unterhaltungsshow. Für die Silvestergemeinschaft gab es schließlich kein halten mehr und so tanzten sich die Seniorinnen und Senioren ausgelassen durch das Hit-Repertoire von Helene Fischer. 

Kurz vor 0.00 Uhr zählte der gesamte Saal schließlich lauthals den Countdown bis zum Jahreswechsel gemeinsam herunter und begrüßte mit einem prächtigen Feuerwerk vor den Vereinsräumlichkeiten das neue Jahr 2016! Nachdem alle miteinander angestoßen, sich geherzt und gedrückt hatten wünschte auch das gesamte Team des Jugend- und Altenhilfevereins mit einem süßen Eis-Gruß aus der Küche allen Anwesenden ein gesundes und frohes neues Jahr!

 

Klicken Sie hier, um sich in unserer Fotogalerie weitere Fotos anzusehen!

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Jugend & Altenhilfeverein e.V.